Online Shops mit Ratenzahlung

Ihr habt euch schon immer gefragt, bei welchen Online Händlern Ihr in der Lage seid, praktische Ratenzahlungen zu vereinbaren? Dann seid Ihr bei uns genau an der richtigen Stelle, denn wir möchten Euch heute die Chance bieten, eine Übersicht darüber zu erhalten, welche Ratenzahlung-Shops 2021 die besten Deals zu bieten haben. Dort erhaltet Ihr nicht nur eine große Auswahl innerhalb des Warensortiments, es ist Euch auch möglich, eine Finanzierung in Betracht zu ziehen, mit welcher der gewünschte Einkauf durch niedrige monatliche oder wöchentliche Raten abbezahlt werden kann.

Welche Händler bieten 2021 eine Ratenzahlung an?

Wir wollen in dieser Hinsicht deutsche und internationale Anbieter vorstellen, die aber selbstverständlich Niederlassungen in Deutschland vorweisen. Die nachfolgenden Firmen sind in puncto Ratenzahlungen ein guter Ansprechpartner, da sie zu den großen Anbietern gehören und eine Unmenge an Produkten anbieten, die via Ratenzahlung bezahlt werden können:

  • Amazon
  • Otto
  • IKEA
  • Quelle
  • Roller
  • Saturn
  • Apple
  • Notebooksbilliger
  • Cyperport
  • Klarna

Wir möchten nun diese 10 Händler im Detail vorstellen und auf die Option Ratenzahlung in ihren Shops eingehen, sodass Ihr schon bald imstande seid, dort wichtige Einkäufe zu tätigen, ohne sofort den gesamten Betrag zahlen zu müssen.

Amazon: Der Internet-Gigant und die Ratenzahlung

Amazon ist ein seit dem Jahr 1994 bestehendes Unternehmen, das vom Milliardär Jeff Bezos gegründet wurde und heute die Nummer 1 im Online-Versandhandel darstellt. Bei Amazon gibt es nichts, was es nicht gibt und generell stellt das Versandhaus seinen Kunden eine Menge Zahlungsoptionen zur Verfügung. Neben dem Kauf auf Rechnung und dem Bezahlen via Kreditkarte oder Bankeinzug kann man dort auch mit den hauseigenen Gutscheinen bezahlen, die es im Grunde an jeder Supermarktkasse gibt. Eine Ratenzahlung ist allerdings im Grunde gesehen nicht vorgesehen. Jedoch gibt es eine Alternative.

Amazon.de bietet eine eigene Visakarte an. Dabei handelt es sich um eine Kreditkarte, die von der Landesbank Berlin zur Verfügung gestellt wird. Bei der Nutzung dieser Kreditkarte von Amazon gibt es die Möglichkeit, eben doch eine Ratenzahlung vorzunehmen, auch wenn dies lediglich über einen Umweg stattfindet. Eigentlich begleicht man nämlich den Saldo der Kreditkarte in monatlichen Teilbeträgen, wenn dies von Euch gewünscht ist. Auf diese Weise führt man die Ratenzahlung also um die Ecke ein und kann auch gekaufte Produkte auf Amazon über Raten erwerben.

Mehrere Tausend Artikel können zudem über die Funktion 5 Monate oder aktuell auch über 12 Monate Ratenkauf geordert werden. Hierbei entstehen weder Finanzierungskosten, keine Zinsen oder versteckte Gebühren und darüber hinaus ist keine Bonitätsprüfung oder Anmeldung von Nöten. Es könnte aber sein, dass euch die Ratenzahlung bei Amazon nicht angezeigt wird. Für diese Zahlungsoption sind einige Grundvoraussetzungen vorgeschrieben. So muss ein Wohnsitz in Deutschland, Schweiz oder Österreich vorhanden sein und die Hinterlegung einer Kreditkarte ist Pflicht. Zuvor dürfen bei Amazon keine Zahlungsschwierigkeiten aufgetreten sein. Danach bezahlt Ihr die erste Rate bei dem Versand der Ware. Im Anschluss wird alle 30 Tage eine Zahlung erforderlich, bis am Ende der gesamte Betrag beglichen wurde.

Eine weitere Möglichkeit stellt eine Ratenzahlung über die Barclaycard zur Verfügung. Amazonkunden können so eine Ratenzahlung über 3-48 Raten in Betracht ziehen. Hierfür wird ein Warenwert von 100 bis 3000 Euro vorausgesetzt. Eine Mindestrate von 20 Euro pro Monat ist vorhanden, aber ansonsten könnt Ihr Eure Zahlung über 48 Raten strecken. Diese Art der Ratenzahlung ist allerdings nicht bei allen Produkten möglich. Ausgeschlossen davon sind beispielsweise: Digitale Produkte, Artikel, die nicht auf Lager sind, sowie Artikel, die vorbestellt werden. Auch Geschenkgutscheine sind davon nicht betroffen. Bei der Auswahl Einkauf finanzieren ist es Euch möglich, Eure Bonität von der Hamburger Direktbank prüfen zu lassen und bei einer Akzeptanz wird die Identitätsprüfung durch Web-Ident vorgenommen. Hierfür braucht Ihr Euren Personalausweis und der Antrag wird via digitaler Unterschrift bestätigt. Bei dieser Zahlungsvariante solltet Ihr allerdings beachten, dass ein effektiver Jahreszins von 7,69 Prozent aufgerufen wird!

Otto: Versandhaus mit nützlichen Ratenzahlungsangeboten

Das Versandhaus Otto ist eine bekannte Marke in Deutschland und seit Jahren eine beliebte Anlaufstelle für viele Kunden, um via Versandkatalog oder heute auch dem Internet Einkäufe zu tätigen. Bei Otto gibt es so ziemlich alles, was Euer Herz begehrt und genau aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Ihr dort in der Lage seid, vom neuen Gasherd bis hin zum Gartenstuhl alles zu finden, was Ihr für Euren Alltag gebrauchen könntet. Für den Einkauf stellt Otto seinen Kunden unterschiedliche Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung. In dieser Hinsicht ist Otto bekannt dafür, recht unkompliziert zu sein. Ob Zahlung via Rechnung oder Vorkasse, Ihr habt die Qual der Wahl. Bei der Bestellung gibt es für Euch zudem noch die Option, eine Ratenzahlung zu wählen und dieser Faktor wird gerne genutzt.

Wenn Ihr Euch während des Bestellvorgangs im Unterpunkt Bezahlung befindet, so ändert einfach die Zahlungsart und wechselt auf Ratenzahlung. Danach habt Ihr die Gelegenheit, eine Laufzeit auszuwählen, sodass Ihr die Anzahl der Monatsbeiträge bestimmen könnt. Im Anschluss wird der Bestellvorgang abgeschlossen und pünktlich 30 Tage nach der aufgegebenen Bestellung bezahlt Ihr dann die erste Rate. Beispielsweise über Lastschrift oder Überweisung. Um diese Zahlungsart nutzen zu können, muss man kein Stammkunde von Otto sein, denn auch neue Kunden haben die Möglichkeit, die Ratenzahlung in Anspruch zu nehmen, solange eine positive Bonität vorhanden ist. Darüber hinaus muss der Kunde über 18 Jahre alt sein, der Wohnsitz in Deutschland ist Voraussetzungen, ebenso ein Bankkonto bei einer deutschen Bank.

IKEA: Das schwedische Möbelhaus und die Finanzierungsmöglichkeiten

Bei IKEA handelt es sich wahrscheinlich um die berühmteste Möbelhauskette der Welt. Das schwedische Unternehmen hat auf dem gesamten Planeten eine Vielzahl an Filialen und expandiert weiterhin. IKEA wurde im Jahr 1943 gegründet und besitzt heute auch in Deutschland zahlreiche Möbelhäuser. Niedrige Preise und eine schnelle Lieferung, dies sind Elemente, für welche das Möbelhaus aus Schweden bekannt und beliebt ist. Neben den riesigen Möbelhäusern, in denen Ihr einen gesamten Tag verbringen könntet, gibt es natürlich auch noch den Online-Shop, welcher sämtliche Artikel bequem auf den Bildschirm bringt. Mit wenigen Klicks habt Ihr Euer Zuhause vollkommen neu eingerichtet. Doch gibt es bei IKEA eigentlich auch die Chance zu einer Ratenzahlung?

Über Umwege ist dies in der Tat möglich. Im Online Shop selbst werdet ihr keine Zahlungsoption Ratenkauf ausfindig machen. Hierfür müsst Ihr entweder die IKEA Bezahlkarte nutzen oder die IKEA Finanzierung. Die Bezahlkarte ist grob gesehen eine Kreditkarte, bei welcher eine Teilzahlung im Bereich des Möglichen ist. Ihr kommt recht schnell an eine solche IKEA Bezahlkarte, denn diese kann entweder direkt online geordert werden oder Ihr beschafft sie Euch direkt in einem Markt. Je nach Eurer Bonität besteht ein möglicher Kreditrahmen zwischen 300 bis 15.000 Euro und so ist es Euch möglich, solche Einkäufe bequem auf Raten zu zahlen. Abgesehen davon steht noch die IKEA Finanzierung zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um einen Ratenkredit. Auch für diese Variante ist die IKEA Bezahlkarte von Nöten.

Saturn: Elektro- und Haushaltsgeräte auf Ratenzahlung kaufen

Saturn gehört zu den führenden Elektronikgeschäften in Deutschland und besitzt hierzulande zahlreiche Filialen. Aber auch der Online Shop ist breit aufgestellt und bietet Euch die Chance, eine Vielzahl an elektrischen Produkten, vom Kühlschrank bis hin zur Musik CD, zu kaufen. Saturn ist bei seinen Kunden dafür bekannt, zahlreiche Zahlungsoptionen anzubieten und dazu gehört auch die Ratenzahlung. Diese kann im Markt, aber auch beim Einkauf über das World Wide Web genutzt werden. Entscheidet Ihr Euch dazu, online einzukaufen, so benötigt Ihr aber ein aktives Kundenkonto auf dem Online Shop von Saturn.

Bei der Option Bezahlung habt Ihr dann die Chance, eine Finanzierung auszuwählen. Im Anschluss liegt es an Euch, einen Finanzierungsantrag bei der Partnerbank von Saturn (Commerz Finanz) auszufüllen. Dazu gehört auch eine gültige Unterschrift von Euch. Mit Webident oder Postident müsst Ihr dann eine Verifizierung vornehmen, um Eure Identität zu bestätigen. Danach ist der letzte Schritt fällig und dabei werden alle notwendigen Infos an die Commerz Finanz Bank gesendet. Danach wird die Möglichkeit der Ratenzahlung von der Bank überprüft. Gibt es eine Bestätigung, so wird die gewünschte Ware versendet und die Ratenzahlung kommt zustande. Zunächst erhaltet Ihr eine vorläufige Bestätigung über den Eingang der Anfrage. Dies ist aber noch kein Okay seitens der Bank. Aufgrund der Überprüfung kann diese Art der Finanzierung aber durchaus 1-3 Wochen dauern, was schlecht ist, wenn Ihr die Ware unverzüglich benötigt.

Apple: Hochwertige Markenelektronik zu fairen Raten

Das Unternehmen Apple hat eine unglaubliche Erfolgsstory an den Tag gelegt. Apple Produkte kosten heute viel Geld, sind diese Ausgaben aber auch in der Tat wert, denn moderne iPhones oder iPods sind nicht mehr aus dem Alltag des Menschen wegzudenken und sicher habt auch Ihr ein solches Modell zu Hause oder spielt mit dem Gedanken einer Anschaffung. Nur gut, dass Apple für seine Kunden eine Ratenzahlung anbietet. Um diese Zahlungsoption wahrnehmen zu können, sind allerdings einige Maßnahmen erforderlich, damit Ihr das gewünschte Produkt nicht auf einmal bezahlen müsst. Ihr könnt die Ratenzahlung übrigens in den Apple Stores vor Ort oder aber im appleeigenen Online Store abwickeln.

Zunächst einmal loggt Ihr euch online mit Eurer Apple ID ein. Wenn Ihr Eure Waren im Shop ausgewählt habt, geht Ihr in den Kassenbereich. Nachdem Ihr andere Faktoren entschieden habt, könnt Ihr die Zahlungsoptionen einsehen. Erst einmal geht es darum, dass Ihr Eure Rechnungsdaten, sowie die Adresse hinterlegt. Nun könnt Ihr unter der Bestätigung der Apple AGBs die Zahlungsart Ratenzahlung auswählen. Ihr füllt nun einen Ratenantrag bei der Credit Plus Bank aus, der deutschen Partnerbank von Apple. Via Postident oder persönlich in einem Apple Store habt Ihr die Chance, eure Identität zu bestätigen. Dieser Vorgang hat ein Limit von 10 Tagen. Dann sollte alles abgeschlossen sein, sonst kann es notwendig sein, dass Ihr den Auftrag erneut erteilen müsst. Generell haben alle Kunden (auch Neukunden) die Chance, eine Ratenzahlung zu verwenden. Für eine Ratenzahlung sollen von der Appleseite aber einige Voraussetzungen erfüllt werden. So muss der Kunde über 18 Jahre alt sein, ein deutsches Bankkonto besitzen und eine Adresse in Deutschland vorweisen.

Der Einkaufswert muss zudem mindestens 249 Euro betragen und Angestellte müssen mindestens 3 Monate Festanstellung vorweisen können. Selbstständige/Freiberufler haben hier noch mehr Kriterien zu erfüllen, da sie mindestens 12 Monate erfolgreich wirtschaften sollten, um die Ratenzahlung zu nutzen. Damit ist die Ratenzahlung bei Apple im Vergleich zu anderen Anbietern etwas kompliziert und an so manches Kriterium gebunden.

Roller: Möbel zu geringen Raten kaufen

Seit dem Jahr 1996 haben deutsche Kunden die Möglichkeit, beim Möbelhaus Roller preiswerte Möbelstücke aller Art zu erwerben. Roller wird auch gerne als Discounthandelshaus angesehen, denn die Preise purzeln hier in der Tat. Möbelstücke müssen nach dem Kauf selbst zusammengebaut werden, aber dieser Umstand wird durch die niedrigen Preise ausgeglichen. Obwohl Roller für günstige Preise bekannt ist und von Euch sicherlich auch geschätzt wird, gibt es bei dem Unternehmen dennoch die Möglichkeit, auf Raten zu zahlen. Insgesamt erweist sich die Ratenzahlung bei Roller als sehr unkompliziert, denn nur wenige Schritte sind zur Durchführung dieser Zahlungsart von Nöten.

Die Ratenzahlung funktioniert mit dem Service Klarna Checkout. Hierbei handelt es sich um ein schwedisches Unternehmen, welches Euch sicher in Bezug auf Ratenzahlungen bekannt sein dürfte. Wenn Ihr Eure Produkte im Online Shop ausgewählt habt, dann geht zum Menüpunkt Kasse. Danach müsst Ihr Eure E-Mail Adresse und Eure Postleitzahl angeben. Im Anschluss darauf geht Ihr auf die Zahlungsart Klarna Ratenkauf. Nun noch Eure notwendigen Daten angeben und den Deal abschließen, damit Roller Eure Produkte auch schon auf den Weg bringen kann. Die Waren werden sogar direkt nach der Bestellung versendet, insofern sie sich auf Lager befinden. Ansonsten kann es zu einer Wartezeit kommen. Darüber solltet Ihr Euch vor dem Kaufabschluss informieren. Ansonsten gelten bei einer Ratenzahlung bei Roller die üblichen Voraussetzungen wie 18 Jahre, deutscher Wohnsitz und ein deutsches Bankkonto, sowie eine Übereinstimmung bei Rechnungs- und Lieferadresse. Sind diese Faktoren erledigt, ist eine Ratenzahlung bei Roller überhaupt kein Problem.

Notebooksbilliger.de: Mit wenigen Klicks zum neuen technischen Gerät

Ob PC oder Laptop, Computerhardware ist in der heutigen Zeit eigentlich in fast jedem Haushalt zu finden. Wir surfen im Internet, zocken die neusten Games oder nutzen PC und Co. zur Kommunikation über die gesamte Welt. Für viele Menschen stellt der Computer in jeglicher Form zudem ein Arbeitsgerät dar, was in Zeiten von Home Office unabdingbar ist. Tower PCs und Notebooks kosten jedoch in der Regel mehrere Hundert Euro und deswegen ist es praktisch, dass sich beim Anbieter Notebooksbilliger.de eine Ratenzahlung in Anspruch nehmen lässt, mit welcher Ihr ganz einfach Monat für Monat die Rechnung begleichen könnt.

Bei der Ratenzahlung müsst Ihr als Kunde bei einem Einkaufswert von mindestens 54 Euro und maximal 15.000 Euro liegen. Für die Ratenzahlung wählt Ihr nun den Zahlungspunkt 0 Prozent Finanzierung. Die Raten können nun innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten ausgewählt werden. Praktisch ist das Angebot des Sorglos Pakets, denn dabei handelt es sich im Grunde um eine Restschutzversicherung, falls Ihr durch eine höhere Macht nicht mehr finanzierungsfähig seid. Die Finanzierung bei Notebooksbilliger.de erfolgt über den Partner Consors Finanz. Bei diesem findet auch eine Verifizierung der Identität statt. (WebID) Eine Alternative besteht in dieser Hinsicht durch Postident, wobei die Prüfung des Antrags wesentlich länger dauern kann. Zur Akzeptanz der 0 Prozent Finanzierung braucht die Bank unter anderem einen Gehaltsnachweis und dies auch bei Azubis. Nach der Freigabe durch die Consors Finanz wird die Bestellung in die Wege geleitet. Die Finanzierung funktioniert nebenbei auch in einem Notebooksbilliger Store.

Cyberport: Alles, was das Technikherz begehrt

Cyperport.de ist ein gut sortierter Online Handel mit einer Vielzahl an technischen Artikeln im Sortiment. Von Apple-Produkten bis hin zu Notebooks, PC und Zubehör, sowie den neusten Games. Auch die Sparten TV und Audio, ebenso wie die Kategorien Haushalt und Smartphone werden hier abgedeckt. Ihr habt hier demnach die Qual der Wahl, wenn es um qualitative Technikartikel geht. Durch verschiedene Angebote und Outletdeals ist Cyberport in der Lage, eine große Zahl an Schnäppchen für Euch anzubieten. Damit aber noch nicht genug, denn wenn Ihr doch mal eine größere Bestellung aufgebt, die Ihr nicht auf der Stelle bezahlen könnt, so gibt es die Chance auf eine 0 Prozent Finanzierung.

Ob in einem Cyperport Store oder über den Online Shop, eine Ratenzahlung ist hier generell möglich. Dafür ist jedoch ein Warenwert von mindestens 150 Euro von Nöten. Zudem wird eine Mindestmonatsrate von 10 Euro vorausgesetzt. Abgesehen von der 0 Prozent Finanzierung gibt es auch eine zu 8,49 Prozent. Nach dem Ausfüllen des Finanzierungsformulars findet eine Identitätsprüfung via Video-Ident statt. Vertragsnummer und der Personalausweis sollten hierfür bereitgehalten werden. Der ausgefüllte Kreditantrag wird an die TARGOBANK geschickt oder man nimmt diesen Schritt via POSTIDENT-Service der Deutschen Post vor. Die TARGOBANK wird schließlich Eure Kreditwürdigkeit überprüfen und gibt es hier das Grüne Licht, so wird Eure Ware versendet.

Klarna: Modernes Bezahlerlebnis für den Ratenkauf

Klarna ist ein schwedisches Unternehmen, welches im Jahre 2005 gegründet wurde und seitdem Verbrauchern überall auf der Welt nicht nur Schnäppchen zur Verfügung stellt, sondern auch die Möglichkeit, offene Rechnungen ganz einfach via Ratenzahlung zu begleichen. Hierfür arbeitet das schwedische Unternehmen mit zahlreichen Partnern aus allen möglichen Branchen zusammen. Bekannte Namen in dieser Hinsicht sind beispielsweise MediaMarkt, H&M, Expedia oder Adidas. Klarna gehört nicht nur zu den führenden Zahlungsanbietern der heutigen Zeit, die Firma ist auch eine lizenzierte Bank. Mit der modernen Klarna-App seid Ihr in der Lage, die besten Deals im Nu zu tätigen und verpasst nie wieder gute Angebote.

Mit Klarna habt Ihr die Möglichkeit, auf Rechnung zu bezahlen, aber auch eine Finanzierung steht zur Verfügung. Dabei steht ein Rahmen von bis zu 24 Monaten bereit. Bei einem Warenwert unter 200 Euro ist die Übersendung der Vertragsbedingungen durch Klarna verbunden. Übersteigt der Zahlungswert 200 Euro, so ist ein schriftlicher Vertrag zwischen Euch und Klarna notwendig, um die Finanzierung zu aktivieren. Ihr habt die Gelegenheit, verschiedene Monatszeitrahmen anzugeben, um den geforderten Betrag zu begleichen. Beim Punkt flexible Raten können zudem Zinsen anfallen. Generell ist die Ratenzahlung über Klarna aber recht unkompliziert und einfach durchzuführen.

Eine Ratenzahlung nutzen und finanzielle Engpässe vermeiden

Wie durch unsere Recherche deutlich wird, gibt es eine Vielzahl an großen Unternehmen, die Kunden aus Deutschland eine Ratenzahlung als Option anbieten. Diese Art der Finanzierung kann vielen Menschen eine große Hilfe darstellen. Kommt es beispielsweise zu einem Defekt bei einem wichtigen Haushaltsgerät wie dem Kühlschrank oder der Waschmaschine, muss schnell ein Ersatzgerät her. Dieses kann aber mehrere hundert Euro kosten und nicht jeder ist dazu imstande, solch einen Betrag sofort auszulegen, um die Ware zu bezahlen. Hier ist es von Vorteil, wenn Ihr auf die Zahlungsoption Ratenkauf zurückgreifen könnt.

Achtet auf die Rahmenbedingungen der Zahlung und natürlich auch darauf, die geforderten Zahlungen pünktlich zu leisten, um Mahngebühren zu vermeiden. Dann ist es Euch möglich, das gewünschte Produkt über einen längeren Zeitraum in Ruhe und ohne finanziellen Stress zu bezahlen. Dies ist in der heutigen Zeit bei zahlreichen Anbietern wie Amazon, IKEA, Saturn und Co. möglich.

Ratenzahlung Shops 2021: Die besten Händler mit Finanzierung